Naturnahe Gewässerumgestaltung

Aufgabenstellung

Die naturnahe Umgestaltung von Bächen und Flüssen ist eine Aufgabe der wasserwirtschaftlich-naturschutzfachlichen Objektplanung. Ziel ist entweder die Reaktivierung der eigendynamischen Entwicklung von Gewässern in der freien Landschaft oder der naturnahe Umbau von Gewässerabschnitten im Siedlungsbereich, aber auch im Bereich von schutzbedürftigen Infrastruktureinrichtungen. Häufig dient die naturnahe Umgestaltung auch der Herstellung bzw. Verbesserung der ökologischen Durchgängigkeit des Gewässers bzw. der Herstellung des sog. Gewässerkontinuums. Dabei legen wir besonderen Wert auf die Orientierung am spezifischen, in der Gewässerentwicklungsplanung fachlich abgeleiteten Leitbild des Gewässers bzw. Gewässerabschnittes.

Leistungen

Wir verfügen über umfangreiche Erfahrungen in der technisch-ingenieurbiologischen Detailplanung, Ausschreibung und Bauausführung von Umgestaltungsmaßnahmen im naturnahen Wasserbau. Gemeinsam mit Ihnen suchen wir nach praktikablen und dennoch fachlich anspruchsvollen Lösungen.

  • Ingenieurvermessung
  • Floristisch/faunistische Bestandserfassungen
  • Hydrologisch-hydraulische Untersuchungen
  • Objektplanung naturnaher Wasserbau (LP 1 – 9)

Referenzen

Naturnahe Umgestaltung der Donau im Bereich "Tauwasser" (Gemarkung Neudingen, Schwarzwald-Baar-Kreis). Regierungspräsidium Freiburg, 2013.

Naturnahe Umgestaltung der Würm im Bereich "Maisenbachweiher" (Gemarkung Stadt Weil der Stadt, Landkreis Böblingen). Regierungspräsidium Stuttgart, 2012- 2013.

Naturnahe Umgestaltung der Breg / Wildflusszone "Untere Anger/ Bregfeld". Regierungspräsidium Freiburg, 2012-2013.

Naturnahe Umgestaltung der Breg / Wildflusszone "In der Enge". Regierungspräsidium Freiburg, 2007-2012.

Naturnahe Umgestaltung der Stillen Musel / Mündungsbereich (Schwarzwald-Baar-Kreis). Stadt Donaueschingen, 2009.

Naturnahe Umgestaltung der Breg Obere Au und Vorderzindelstein (Schwarzwald-Baar-Kreis). Regierungspräsidium Freiburg, 2006 - 2008.

Naturnahe Umgestaltung des Weiherbach (Schwarzwald-Baar-Kreis). Regierungspräsidium Freiburg, 2008 - 2009.

Naturnahe Umgestaltung der Würm im Bereich der Wehranlage Häusslermühle auf Gemarkung Weil der Stadt – Hausen. Gewässerdirektion Neckar, Bereich Kirchheim unter Teck, 2004.

Naturnahe Umgestaltung der Donauaue im Bereich Neuschwaig, Gemeinde Gremheim (Landkreis Dillingen a. d. Donau). Regierung von Schwaben, 2004 – 2005.

Naturnahe Umgestaltung der Prim, Gemeinde Balgheim (Landkreis Tuttlingen). Gemeinde Balgheim, 2003 – 2004.

Vermessungstechnisches und landschaftsökologisches Gutachten zur Wiederanbindung Fluss-Schleife Bunzenwiesen der Hegauer Aach. Stadt Singen/Hohentwiel, 2003.

Naturnahe Umgestaltung des Bulzengrabens, Stadt Donaueschingen (Schwarzwald-Baar-Kreis). Stadt Donaueschingen, 2003.

Naturnahe Umgestaltung der Hegauer Aach im Bereich Singen-Hausen (Landkreis Konstanz) mit Bau von 5 Buhnen und eines Sedimentfangs. Stadt Singen/Hohentwiel, 2003 – 2004.

Verbesserung der Anbindung der Altarme „Martinsbügen" und „Grünenbügen" der Hegauer Aach im Rahmen des Life-Natur-Projektes „Lebensraumverbund Westlicher Untersee – Untersee Life" (Landkreis Konstanz). Gewässerdirektion Südlicher Oberrhein/Hochrhein, Bereich Rottweil und Bezirksstelle für Naturschutz und Landschaftspflege Freiburg, 2001 – 2004 (in Kooperation mit Ing.-Büro Salzmann, Tuttlingen).

Naturnahe Umgestaltung der Hegauer Aach im Bereich Auwiesen/Aach a. d. Aach (Landkreis Konstanz). Sportpferdezentrum Hirtenhof GmbH, 2001 – 2003.

Naturnahe Umgestaltung des Ufers der Breg in der Ortslage Donaueschingen-Wolterdingen (Schwarzwald-Baar-Kreis). Gewässerdirektion Südlicher Oberrhein/Hochrhein, Bereich Rottweil 2000 – 2003.

Naturnahe Umgestaltung der Donau im Bereich Ludwigstal. Stadt Tuttlingen, 2003.

Naturnahe Umgestaltung der Stillen Musel (Schwarzwald-Baar-Kreis). Stadt Donaueschingen, 1999 – 2002.

Naturnahe Umgestaltung der Hegauer Aach im Bereich Talwiesen (Gemeinde Rieslasingen-Worblingen, Landkreis Konstanz). Gemeinde Rielasingen-Worblingen, 1998 – 2001.

Offenlegung Quellbach „Langgaß" an der Würm (Landkreis Böblingen). Stadt Weil der Stadt, 2001.

Naturnahe Umgestaltung der Hegauer Aach im Stadtgebiet Singen/Hohentwiel im Rahmen der Landesgartenschau 2000 (Landkreis Konstanz). Stadt Singen/Hohentwiel, 1997 – 1999.

Machbarkeitsstudie Naturnahe Umgestaltung / Herstellung der Durchwanderbarkeit der Donau am Bronner Wehr (Gemeinde Fridingen, Landkreis Tuttlingen). Gewässerdirektion Südlicher Oberrhein/Hochrhein, Bereich Rottweil, 1998. (in Kooperation mit Ing-Büro Salzmann, Tuttlingen).