Landentwicklung von Auen- und Moorlandschaften

Aufgabenstellung

Die nachhaltige Sicherung und Entwicklung von ehemals nur extensiv genutzten, meist durch eine hohe Biodiversität gekennzeichneten Kulturlandschaften bzw. Landschaftsräume wie Auen- und Moorlandschaften, aber auch Mittelgebirgslandschaften mit noch großflächig erhaltenem Mager-Grünland (Blumenwiesen, Blumenweiden, Magerrasen) stellt besonders hohe planerische Anforderungen. Kennzeichnend für diese Projekte sind eine hohe Komplexität der ökologischen, ökonomischen und sozialen Bestimmungsfaktoren bei hoher Empfindlichkeit des Systems.

Leistungen

Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, ist unsere Arbeitsweise nicht „sektoral", sondern „ganzheitlich-systemar" ausgerichtet. Nicht nur durch bloße Information, sondern durch aktive Einbeziehung der Beteiligten, vor allem als Landnutzer, von Projektbeginn an, schöpfen wir vor Ort vorhandene Potenziale aus und gewährleisten so eine realistische Umsetzung.

  • Projektskizzen
  • Machbarkeitsstudien / Vorstudien
  • Landschaftsgeschichtliche Archivarbeit
  • Bestandserfassungen Standort, Arten, Lebensräume
  • Projektbegleitende Arbeitsgruppen / Landwerkstatt / Flurwerkstatt
  • Zielkonzepte Flurneuordnung
  • Zielkonzepte Wasserwirtschaft
  • Biotopvernetzungskonzepte
  • Naturschutzfachliche Pflege- und Entwicklungspläne
  • FFH-Managementpläne

Referenzen

Landschaftsentwicklung Zielkonzept geplante Flurneuordnungen Pfaffenhofen, Unterthürheim, Oberthürheim (Landkreis Dillingen a. d. Donau) mit Donauried-Randsenke. Amt für Ländliche Entwicklung Schwaben, Krumbach (Schwaben), 2007 – 2009.

Landschaftsentwicklung Zielkonzept geplante Flurneuordnung Lauterbach (Landkreis Dillingen a. d. Donau) mit Teilen des Zusamried. Amt für Ländliche Entwicklung Schwaben, Krumbach (Schwaben), 2006 – 2007.

Machbarkeitsstudie Flussverzweigung Hegauer Aach Singen-Hausen (Landkreis Konstanz)
Stadt Singen/Hohentwiel, 2006.

Pflege- und Entwicklungsplan Naturschutzgroßprojekt Pfrunger-Burgweiler Ried (Landkreise Sigmaringen und Ravensburg). Stiftung Naturschutz Pfrunger-Burgweiler Ried, 2003 – 2004.

Pflege- und Entwicklungsplan „Blitzenreuter Seenplatte" (Landkreis Ravensburg). ProRegion Oberschwaben Gesellschaft für Landschaftsentwicklung GmbH, Ravensburg, 2002 – 2003.

Projektskizze PLENUM „Hohe Alb" (Landkreise Sigmaringen, Tuttlingen, Zollernalb). Landkreis Sigmaringen, 2001-2002.

Pflege- und Entwicklungsplan Dattenhauser Ried (Landkreis Dillingen a. d. Donau). Direktion für Ländliche Entwicklung, Krumbach (Schwaben), 2000 – 2001.

Biotopverbundplanung Donauaue Tuttlingen-Ludwigstal (Landkreis Tuttlingen). Stadt Tuttlingen, 2000.

Langfristiges Entwicklungskonzept für den Polder Altenheim (Landkreis Offenburg). Gewässerdirektion Südlicher Oberrhein/Hochrhein, 1995-1997 (in Kooperation mit ILN Bühl).

Wasserwirtschaftlich-ökologisches Entwicklungskonzept (WÖK) Hegauer / Radolfzeller Aach (Landkreis Konstanz). Regierungspräsidium Freiburg und Bezirksstelle für Naturschutz und Landschaftspflege Freiburg, 1989-1994 (als Leiter des ILN Singen).

Landschaftsökologisches Gesamtkonzept zur Sanierung des Leutkircher Stadtweihers (Landkreis Ravensburg). Große Kreisstadt Leutkirch im Allgäu, 1989 – 1991 (als Leiter des ILN Singen).